Allgemeines, Fortsetzung folgt

One-Night-Stand (Part 6 / Michael)


Schlagwort: , , , , , .

Holy shit! Das war das Einzige, was Michael beim Zusammentreffen mit Monika in den Sinn kam. Er konnte es nicht fassen. Seine Monika stand wunderschön und anmutig direkt vor ihm. Seine Monika, die ihm seit Freitagnacht nicht mehr klar denken lässt. Seine Monika, deren Duft noch immer am Kopfkissen haftet. Woher dieser plötzliche Besitzanspruch kam, wusste er nicht und wollte sich auch nicht mit diesem Thema auseinandersetzen. Seine Monika und damit basta. Er wusste, dass heute die neue Teamleiterin beginnen würde. Sein Chef hat schon in den höchsten Tönen von ihr geschwärmt. „Eine Koryphäe! Wir können froh sein, konnten wir sie für uns gewinnen. Sie ist blitzgescheit und sieht erst noch gut aus.“ Das waren seine Worte und Michael dachte sich nichts weiter dabei. Ihm war es egal, wer das andere Team künftig leiten würde. Und jetzt steht seine Monika vor ihm!

Michael versuchte sich professionell und freundlich zu verhalten und hoffte inständig, dass seinem Chef der erste Schock nicht aufgefallen ist. Er lächelte Monika schief an und schüttelte ihr die Hand zur Begrüssung. Seine Hand war eiskalt und feucht, ihre warm und weich. Monika ging demnach das unvorhergesehene Zusammentreffen nicht so sehr an die Substanz wie ihm. Sie blickte ihn an, als würde sie ihn zum ersten Mal sehen. Dass sie so souverän mit der Situation umgehen konnte und er sich aufführte wie ein hormongesteuerter Teenager, der das erste Mal ein Mädchen berühren durfte, nervte Michael ungemein. Sie müsste sich doch unbehaglich fühlen nicht er. Er war schliesslich derjenige, der mit allen Wassern gewaschen ist. Monika wirkte auf ihn so abgebrüht. So gefühlskalt. Sie sah doch in der Bar noch so unschuldig und Mädchenhaft aus. Wahrscheinlich ging sie regelmässig auf Männerfang. Mit dieser Unschuldsmasche fand sie sicherlich immer wieder Männer, die sie auf eine schnelle Nummer nach Hause begleiten durften. Wie aus heiterem Himmel traf ihn diese Erkenntnis. Er dachte wirklich, dass sie so etwas wie mit ihm noch nie gemacht hätte. Sie war wahrscheinlich eine Meisterin des One-Night-Stands, hatte den schwarzen Gürtel. Für sie gibt es nichts anderes als eine kurze Nummer. Darum ist sie auch einfach bei Nacht und Nebel aus seiner Wohnung geflüchtet. Darum hat sie ihm keine Nachricht hinterlassen. Darum wollte sie ihn nicht mehr sehen. Er war für sie eine unbedeutende Bettgeschichte. Michael fühlte sich benutzt und tief verletzt. Er schnaubte verächtlich.

„Alles in Ordnung Michael?“ fragte ihn sein Chef. „Ja. Alles bestens.“, gab Michael mit einem süffisanten Lächeln zur Antwort. „Ich zeige Monika gerne alles. Sie soll sich doch bei uns wohl fühlen, damit sie nicht gleich nach einem Tag wieder geht.“ Sein Chef blickte Michael mit hochgezogenen Augenbrauen an, ging aber nicht weiter darauf ein. „Wir gehen dann mal weiter. Sobald wir mit dem Rundgang fertig sind, könnt ihr euch treffen und die Details des Einarbeitungsplanes besprechen.“ Er führte Monika, die noch keinen Ton von sich gegeben hat, was keinem der Männer aufgefallen ist, weiter. Michael blickte den beiden nach. In ihm begann sich eine unbändige Wut aufzustauen. Dieser Hüftschwung! Wie konnte sie nur! Fuck! Er fühlte sich von ihr verarscht. Ihr Duft hing in der Luft. Es war kein Parfüm. Es war ein Duft aus Vanille und Honig. Einfach Monika. Rein und sauber. Pah! Michael drehte sich auf seinem Absatz um und stampfte zurück in sein Büro. Ihr wird ihr Hüftschwung schon noch vergehen. Als er seinen Schreibtisch anblickte sah er vor seinem geistigen Auge Monika, die sich nackt und lasziv auf seinem Tisch räkelt. Fucking Kopfkino!

Und wie geht es Monika nach dieser Begegnung? Das nächste Kapitel folgt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s